Startseite
    jetzt rede ich
    Kurzpoem
    mein Buch
    pray and trust
  Über...
  Archiv
  Kontakt

http://myblog.de/svenjat

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Kollegialität

Man verbringt so viel Zeit auf der Arbeit. Fast die meiste Zeit, wenn ich jetzt mal von mir ausgehe. Alle machen das Gleiche durch, morgens viel zu früh aufstehen, auf zur Arbeit und sich schon nach zehn Minuten auf den Feierabend freuen. Ich arbeite in einem recht kleinen Team. Wenn alle da sind, sind wir sechs und zwei Chefs, aber die zählen jetzt gerade mal nicht. In den ganzen drei Jahren habe ich bestimmt sechs Leute kommen und ziemlich schnell wieder gehen sehen. Der Grund? Meiner Meinung liegt er ganz einfach und völlig ersichtlich für jeden, der Augen im Kopf hat, einfach darin, dass es menschen gibt, die einem einfach keine Chancen geben. Fehler macht jeder, oder? Besonders am Anfang. Man muss sich ja auch erst einmal seinen Platz in der Gruppe schaffen, aber dafür muss auch Platz geschaffen werden. Fragen kostet nichts. Und Hilfe sollte jeder bekommen. Nicht auch noch dafür angeranzt werden, wenn er dann fragt. Fragt man nicht, wird sich auch aufgeregt? Meiner Meinung nach sollte es egal sein, ob man ein paar Kilos zu viel drauf hat, egal sein, wie die Familienverhältnisse sind, aus welchem Elternhaus man kommt und ob man seine Freizeit lieber daheim verbringt oder Partys feiert bis der Arzt kommt. Diese ewigen Lästereien nerven! Das ständige Hin und Her, heute ist das gut, morgen nicht. Man sollte sich für seine Kollegen in jeder Sekunde interessieren. Schlechte Laune oder Ausraster hinnehmen können, nicht nachtragend sein, wenn etwas mal nicht ganz so gelaufen ist, wie es sollte. Der eine ist schüchtern, der andere so offen wie man nur eben sein kann. Und jeder hat das Recht dazu, sich so zu geben, wie er ist. Gute Kollegen zeichnen sich dadurch aus, dass sie nicht nur Helfen, sondern auch dazu stehen. Notlagen nicht auszunutzen und vor allem sollte man seine Arbeit nicht immer als die Beste darstellen, denn jeder arbeitet nach seinem besten Wissen und Gewissen. Kollegialität ist wichtig. Es ist ein Zusammenhalt, der unangreifbar sein sollte. Es ist eine Symbiose, ohne die keiner existieren könnte, nicht in einem Team!
18.8.11 15:42
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung